Sozialdezernentin Carolin Krause dankt Tanja Rösgen, die sich als ein weiteres Motiv für die Engagement-Galerie zur Verfügung gestellt hat, für ihre Bereitschaft und ihr Engagement in der Kita „Am Wolfsbach“.

Dem Engagement „ein Gesicht zu geben“ und zu zeigen, wie vielseitig die Engagement-Möglichkeiten sowie die Beweggründe der Freiwilligen sind – darum geht es bei der Engagement-Galerie. Im Jahr 2012 hat der Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement im Amt für Soziales und Wohnen der Bundesstadt Bonn die Bilderreihe ins Leben gerufen.

Um die Vielfältigkeit zu zeigen, werden jedes Jahr neue Motive in die Galerie aufgenommen. Zwei neue Motive kamen im Jahr 2022 dazu. Diese wurden bereits im Rahmen des Empfangs zum Tag des Ehrenamts Ende vergangenen Jahres von Oberbürgermeisterin Katja Dörner und Sozialdezernentin Carolin Krause präsentiert. Da eine der Freiwilligen, die sich für das Bild zur Verfügung gestellt hatte, aber leider bei der Feier im Alten Rathaus verhindert war, dankt die Sozialdezernentin nun nachträglich Tanja Rösgen für ihr Engagement.

Dafür überreichte sie ihr in der Kindertagesstätte „Am Wolfsbach“, in der sich Tanja Rösgen ehrenamtlich engagiert, eine kleinere Ausgabe ihres Motivs als Foto sowie Blumen und dankte ihr für ihr bürgerschaftliches Engagement, welches sie den Kindern entgegenbringt.

„Kinder sind fröhlich und offen für Inklusion – deswegen engagiere ich mich gern in der Kita“, sagt Tanja Rösgen, die auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Sie und die Kinder der Kindertagesstäte „Am Wolfsbach“ leben Inklusion durch gemeinsames Spielen. Nur gemeinsam kann Inklusion gelebt und erlebt werden. Im selbstverständlichen Miteinander rücken vermeintliche Barrieren in den Hintergrund, und das gemeinsame Spielen ist für alle eine Bereicherung.

Das Foto von Tanja Rösgen sowie die weiteren Motive können auf der städtischen Internetseite unter  www.bonn.de/freiwilligenagentur angesehen werden. Hier können sich Interessierte auch über Möglichkeiten der Anerkennung des Bürgerschaftlichen Engagements informieren. Zudem geben die Kolleg*innen der Freiwilligenagentur unter Telefon 0228 – 77 48 31 Auskunft.