Oberbürgermeisterin Katja Dörner überreichte am Mittwoch, 17. August 2022, an die ersten elf Bonnerinnen und Bonner die besondere Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW ist ein Zeichen der Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements und ein kleines Dan­keschön des Landes Nordrhein-Westfalen für alle, die sich in ih­rer Freizeit unentgeltlich einsetzen. Seit dem 17. August 2022 wird auch in Bonn die Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW ausgestellt, welche neben der Ehrenamtskarte NRW ein weiteres Instrument der Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements bietet.

„Sich 25 Jahre und länger für seine Mitmenschen zu engagieren, ist eine beeindruckende Leistung! Ich bin sehr froh darüber, dass wir in unserer Stadt Menschen haben wie Sie. Heute wollen wir Sie und Ihre Leistung feiern. Die Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW, die ich Ihnen überreichen darf, ist dafür ein Zeichen der Anerkennung“, sagte Oberbürgermeisterin Katja Dörner.

In folgenden Bereichen engagieren sich die geehrten Personen: Feuerwehr/Rettungsdienste/Katastrophenschutz, Freizeit, Gesundheit, Jugendarbeit, Kindergarten/Schule, Kirche, Kultur, Seniorenbereich, Sport und Soziales.

Ausgezeichnet wurden unter anderen die folgenden Personen:

Horst Derenbach: TuS Oberkassel 1896, Verband der Ortsvereine (Zusammenschluss der 29 Vereine Oberkassels), HSG Geislar-Oberkassel (Zusammenschluss der Handballabteilungen des TV Geislar sowie des TuS Oberkassel),

Monika Fritzsche: Damencorps Grün-Orange Römlinghoven, Damenkomitee Nixen vom Märchensee, Verband der Ortsvereine (Zusammenschluss der 29 Vereine Oberkassels), Kfd Elferratsfrauen aus Oberkassel

Gudrun Kuckelmann: TGV Bonn 1967 e. V.,

Jan Kühn, Frank Suhre, Karl-Heinz Wenzler: Freiwillige Feuerwehr Löscheinheit Oberkassel,

Katja Martini: Leukämie Initiative Bonn,

Margit Röhm: Lukaskirchengemeinde, Biostation Bonn-Rhein-Erft,
Museum August Macke Haus,

Hildegard und Bernd Stachetzki: Sarkoidose Netzwerk (30 Jahre!),

Um eine Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW erhalten zu können, müssen sich die Menschen insgesamt mindestens 25 Jahre bürgerschaftlich engagiert haben. Das Engagement kann hierbei in verschiedenen Organisationen geleistet worden sein. Sollte das Engagement zwischenzeitlich unterbrochen worden sein, zum Beispiel für die Zeiten der Kindererziehung oder Pflege, wird dies akzeptiert. Die Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW ist nach Ausstellung lebenslang gültig und muss daher nicht verlängert beziehungsweise neu beantragt werden.

Bei der Jubiläums-Ehrenamtskarte NRW ist es möglich, dass Vereine beziehungsweise Organisationen freiwillig engagierte Personen vorschlagen, die mit dieser Karte ausgezeichnet werden sollen.

Es können die gleichen Vergünstigungen wie mit der Ehrenamtskarte NRW in Anspruch genommen werden. So machen zum Beispiel Schwimmbäder, Museen, Theater, Kinos und viele mehr interessante Angebote.

Weitere Informationen und Formulare:  www.bonn.de/ehrenamtskarte.

Alle landesweit gültigen Ermäßigungen und Angebote können stets aktuell über die Internetseite des Landes  www.engagiert-in-nrw.de aufgerufen werden.