Zum dritten Mal hat die Bundesstadt Bonn am Förderprogramm der Landesregierung Nordrhein-Westfalen unter dem Titel „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ teilgenommen und einen Heimat-Preis ausgeschrieben. Jetzt stehen die drei Preisträger fest. Den Heimat-Preis werden erhalten: MediNetzBonn, die Flüchtlingshilfe Bonn und das Kültürklüngel Orkestar.

Unter dem Motto „Ehrenamtliches Engagement sichtbar machen: Der Heimat-Preis“ können bis zu drei Einzelpersonen und/oder Organisationen als Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger ausgezeichnet und mit insgesamt 15.000 Euro für ihr lokales, bürgerschaftliches Engagement besonders geehrt werden.

Diese vier Bereiche kommen für eine Ehrung eines Engagements in Frage:

  • Bonn als Stadt der Vereinten Nationen, Heimat für Menschen aus aller Welt;
  • nachhaltige Natur- und Landschaftspflege;
  • Stadt- und Kulturgeschichte;
  • Stadtgesellschaften, die die lokale Identität stärken und Menschen miteinander verbinden.

Insgesamt wurden 25 Bewerbungen und Vorschläge eingereicht. Die Themenpalette war dabei sehr vielfältig und reichte von Geschichte, Musik und Kultur über Nachhaltigkeit und Stadtführungen bis hin zu medizinischer Versorgung. Teilgenommen haben sowohl Einzelpersonen als auch kleine und große Vereine sowie Organisationen.

Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgte eine Abstimmung der Jury in diesem Jahr durch eine Video-Konferenz. Den Heimat-Preis werden erhalten: der Verein MediNetzBonn, der Verein Flüchtlingshilfe Bonn und das Kültürklüngel Orkestar. Das Preisgeld wird zu verschiedenen Teilen vergeben. MediNetzBonn wird 7.000 Euro erhalten. Der gemeinnützige Verein macht Menschen ohne Papiere medizinische Versorgung zugänglich. Die Flüchtlingshilfe Bonn, die sich für die Aufnahme von Geflüchteten und die Integration in die deutsche Gesellschaft einsetzt, erhält 4.000 Euro. Auch das Kültürklüngel Orkestar bekommt 4.000 Euro Preisgeld. Das spontan auftretende Orchester führt Menschen und Stilrichtungen aus aller Welt zusammen.

Geplant ist die Verleihung der Heimat-Preise im Rahmen der Woche des bürgerschaftlichen Engagements (10. bis 19. September 2021) im Alten Rathaus durch Oberbürgermeisterin Katja Dörner am 15. September 2021.

Aufgrund der aktuellen Lage und der dann geltenden Vorschriften ist es möglich, dass die Preisverleihung nur unter ganz bestimmten Rahmenbedingungen stattfinden kann oder sogar kurzfristig verschoben werden muss.

Weitere Informationen zum Bonner Heimat-Preis unter  www.bonn.de/heimatpreis.