Bonner Spendenparlament fördert soziale Projekte mit mehr als 30.000 Euro – 18. Parlamentssitzung mit Schwerpunkt Integration

Zugang zu kultureller Bildung über die „Kunstkarre“, Fußballtraining für benachteiligte Kinder und Jugendliche, musikalische Unterstützung von schwer erkrankten jungen Menschen oder Online-Beratung von Frauen und Mädchen in schwierigen Lebenslagen – Projekte zur Integration bildeten den Schwerpunkt unter den neun sozialen Vorhaben gemeinnütziger Vereine, deren finanzielle Förderung mit 30.361,34 Euro das Bonner Spendenparlament auf seiner 18. Parlamentssitzung am Samstag (18.11.) nach teils lebhafter Debatte beschlossen hat. Mit einem Projekt, „Integration durch Bildung“, soll benachteiligten Grundschülern durch Betreuungskonzepte engagierter Studenten der Anschluss an unsere Gesellschaft ermöglicht werden. Teilhabe durch interkulturelle, bildungsfördernde Exkursionen für Familien aus dem Bonner Norden hat sich ein anderer Verein zum Ziel gesetzt.

„Bei den von uns geförderten Projekten geht es oft um die Teilhabe, darum, Menschen mitzunehmen, damit sie sich nicht von unserer Gesellschaft ausgeschlossen fühlen“, erläuterte die 1. Vorsitzende des Bonner Spendenparlament e.V., Sibylle Becker, bei der Eröffnung der Parlamentssitzung im Hotel Collegium Leoninum. „Ausgeschlossene verabschieden sich auch leicht von unserem politischen System. Bürgerschaftliches Engagement ist somit nicht nur von humanitärer, sondern auch von politischer Bedeutung“, unterstrich die Vorsitzende vor weit mehr als einhundert Mitgliedern und Gästen des Bonner Spendenparlaments. Da staatliche Stellen allein allumfassende Integration nicht leisteten, sei freiwilliges Engagement der Zivilgesellschaft mit den vielen im Ehrenamt tätigen Menschen umso wichtiger. „Gesellschaftliches Engagement kann nicht groß genug geschrieben werden“, sagte in ihrem Grußwort Ruth Maria van den Elzen, Hoteldirektorin des Collegium Leoninum, das sich als Ort der Begegnung versteht.

Bei der turnusgemäßen Wahl des Präsidiums des Bonner Spendenparlaments wurde Dr. Ursula Reinken neu in dieses Gremium gewählt. Wolfgang Bös und Roland Bunke wurden in ihrem Amt bestätigt.

Allein in den vergangenen zwölf Monaten hat das Bonner Spendenparlament zwanzig soziale Projekte mit rund 77.000 Euro gefördert. Die Zahl der Parlamentsmitglieder ist in diesem Zeitraum um knapp vier Prozent auf 477 gestiegen. Mi den neuen Förderprojekten hat die wohltätige Initiative seit ihrer Gründung im Jahre 2008 nunmehr 171 Hilfsprojekte mit knapp einer halben Million Euro unterstützt.

Neun Projekte zur Förderung mit mehr als 30.000 Euro verabschiedet
Auf der 18. Parlamentssitzung des Bonner Spendenparlaments haben die Parlamentsmitglieder nachfolgende neun Projekte mit einem Fördervolumen von insgesamt 30.361,34 Euro verabschiedet:

Projekt 1: „Kunstkarre zur kulturellen Bildung“ – Kreatives Angebot vor dem Frankenbad.
Der Verein arte fact, Werkstatt für Kunst e.V. möchte Kindern ohne regelmäßigen Zugang zu kultureller Bildung einmal pro Woche auf dem rege besuchten Platz vor dem Frankenbad die Gelegenheit bieten, unter professioneller Anleitung mit Materialien aus der Kunstkarre ein kreatives Werk zu schaffen. Durch künstlerische Erfolge erleben die Kinder Bestätigung und tragen das gewonnene Selbstwertgefühl mit in den Alltag. Fördermittel: 4.100,00 Euro.

Projekt 2: Fußballtraining für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ohne Vereinsanbindung.
Das Fußballprojekt des Bonner Sport-Club 01/04 e.V. richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 18 Jahre, die sich eine Vereinsmitgliedschaft nicht leisten können. Auf Sport- und Bolzplätzen in sozial schwachen Stadtteilen sollen etwa hundert Kinder von fußballerisch und pädagogisch besonders ausgebildeten Trainer/innen betreut und damit soziale Kompetenz und Integrationsfähigkeit gefördert werden. Fördermittel: 5.600,00 Euro.

Projekt 3: „Dransdorfer Erzählcafé“ – Sozialen Zusammenhalt stärken.
Der Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe e.V. plant sechs Veranstaltungen (Erzählcafés) im Stadtteil Dransdorf mit dem Ziel, generationen- und kulturübergreifend ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln und so den sozialen Zusammenhalt in Dransdorf zu stärken. Die Grenzen der Sozialräume sollen durchlässiger werden, um seniorengerechte Strukturen aufzubauen und bei Pflegebedarf den Verbleib zu Hause zu ermöglichen. Fördermittel: 2.622,00 Euro.

Projekt 4: „Wir sind Geislar – Neuer „Dorfplatz“ als Treffpunkt für Jung und Alt.
Kinder und Jugendliche, viele mit Migrationshintergrund und neu zugezogen, will der Bürgerverein Geislar e.V. mit ihren Familien in das Gemeinschaftsleben einbinden. Dazu dienen mit Mobiliar und Spielgeräten ausgestattete Container als Treffpunkt. Der neue „Marktplatz“ kann auch von anderen Ortsvereinen genutzt werden. Fördermittel: 3.280,80 Euro.

Projekt 5: „Die Trommel ruft“ – Musikalische Unterstützung von Heilprozessen.
Kindern und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen, Sprach- und Entwicklungsstörungen, akuten Krisen oder mit Krebsleiden möchte der Förderverein der Paul-Martini-Schule e.V. durch das Musizieren mit Trommeln positive Lernerlebnisse ermöglichen. Der Heilungsprozess wird durch Konzentration, Kommunikation und Training unterstützt. Fördermittel: 2.956,00 Euro..

Projekt 6: „Online-Beratung“ – Hilfe in schwierigen Lebenslagen für Frauen und Mädchen.
Eine Online-Beratung soll eine ergänzende anonyme, niederschwellige und kostenlose Beratungsform des Frauenzentrums Troisdorf e.V. werden. Hilfesuchende finden Unterstützung und Beratung bei Themen wie Gesundheit, Gewalt in Beziehungen, sexualisierte Gewalt, Trennung, Scheidung und Existenzsicherung. Es gibt Barrieren, die Frauen und Mädchen daran hindern, Beratung vor Ort und im persönlichen Gespräch zu suchen. Fördermittel: 3.528,54 Euro.
.
Projekt 7: „Integration durch Bildung“ – German Angel-Betreuungsprojekte an weiteren Schulen.
Um benachteiligten Kindern den Anschluss an unsere Gesellschaft zu ermöglichen, rekrutiert und schult die German Angel Initiative gUG Bonn Studenten, organisiert deren ehrenamtliche Einsätze an Grundschulen und stellt Betreuungskonzepte und Materialien zur Verfügung. Die Förderung von zirka 50 Schüler/innen umfasst Sprache, Pausen- und Hausaufgabenbetreuung und ist für Schulen und Eltern kostenlos. Fördermittel: 3.350,00 Euro.

Projekt 8: „Lärm der Demokratie“ – Über den Umgang mit Respekt, Toleranz und gegenseitiger Achtung.
Ziel des Projektes ist die Vermittlung von Kompetenzen des politischen Systems, Kompetenzen für erfolgreiches Engagement und Partizipation sowie für demokratisches Handeln. Mit ehrenamtlichen Multiplikatoren aus Migrationsorganisationen will das Internationale Frauenzentrum Bonn e.V. in drei verschiedene Veranstaltungen demokratische Prinzipien einüben, um ein „qualitatives Demokratieverständnis“ zu entwickeln und zu fördern. Fördermittel: 1.904.00 Euro.

Projekt 9: „Ankommen und Teilhaben“ – Bildungsexkursionen für Familien.
Im Rahmen des Gesamtprojekts „Ankommen und Teilhaben“ will die Vielfalt in Tannenbusch gemeinnützige Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) neu zugewanderten und alt eingesessenen Bürgern im Bonner Norden die Gelegenheit bieten, kostengünstig an gemeinschaftlichen, bildungsfördernden Exkursionen teilzunehmen. Die gemeinsame Verständigung in deutscher Sprache bietet Familien infor¬melle Bildung an, vor allem für Kinder eine wichtige Voraussetzung für Kontakte und auch für ihre schulische Bildung. Fördermittel: 3.020,00 Euro.

Das Bonner Spendenparlament unterstützt Projekte in Bonn, die Bildung und Ausbildung junger Menschen fördern, zur Integration aller Bevölkerungsgruppen beitragen, von Armut, Isolation und Wohnungslosigkeit betroffenen Menschen helfen oder auf andere Weise die Lebensbedingungen in unserer Stadt spürbar verbessern. Mit fünf Euro im Monat kann jeder Parlamentarier werden und in den Parlamentssitzungen über die Vergabe der Spendenmittel mitentscheiden. Schirmherr ist der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Seit Gründung der Initiative 2008 wurden bislang 171 soziale Projekte mit 495.000 Euro unterstützt.

Weitere Informationen:
www.bonner-spendenparlament.de