Marlies Stockhorst, Präsidentin des Festausschusses Bonner Karneval, ist neue Botschafterin des CSR-Kompetenzzentrums Rheinland der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg. Das CSR-Kompetenzzentrum setzt bei der Information und Sensibilisierung der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR – corporate social responsibility) auf Unternehmerinnen und Unternehmer sowie deren Beschäftigte, die diese Verantwortung (vor-)leben. Stockhorst erhielt Urkunde und Botschafter-Pin beim Marktplatz Gute Geschäfte im Alten Rathaus Bonn aus den Händen von IHK-Präsident Stefan Hagen.

„Der Festausschuss Bonner Karneval wird durch das Ehrenamt getragen. Damit leistet der Festausschuss einen unverzichtbaren Bestandteil innerhalb der Stadt Bonn. Auch die Vielzahl der Mitgliedsgesellschaften leisten, teils seit Jahrhunderten, Sozialarbeit im Kinder- und Jugendbereich und bei der Integration von Senioren und deren Teilhabe am Kulturerlebnis Karneval“, so Hagen. Er ging insbesondere auf die barrierefreie Proklamation von Prinz und Bonna mit Gebärdensprach- und Schriftdolmetschern, der Rollstuhl-Fahrer-Tribüne im Rosenmontagszug sowie der Kommentatoren-Stelle mit Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte Menschen ein. „Ich stehe dafür, dass die Teilhabe für alle möglich sein soll. Inklusion ist uns eine Herzensangelegenheit und dies setzen wir auch um. Der Karneval bietet die Möglichkeit der Identifikation mit dem Rheinland im Allgemeinen und mit der Stadt Bonn im Besonderen. Der Karneval hat eine völkerverbindende und gemeinschaftsstärkende Funktion“, sagte die neue Botschafterin.

„Die CSR-Botschafterinnen und -Botschafter gehen mit gutem Beispiel voran und motivieren andere Unternehmerinnen und Unternehmer“, sagte Michael Pieck, Projektleiter des CSR-Kompetenzzentrums Rheinland. Weitere CSR-Botschafter/innen sind Marion Frohn (Lebenshilfe Bonn), Andera Gadeib (Dialego AG aus Aachen), Manuela Gilgen (Gilgen´s Bäckerei und Konditorei), Maike Hagedorn (ehemals Knauber), Gisela Hein (gh-Marketing aus Swisttal), Caroline Kogel (Lancom Systems aus Würselen), Tamae Meixner (meixner&friends agentur für pr und events aus Bonn), Severine Profitlich (Profitlich & Co. Immobilien KG aus Bonn), Claudia Severin (Führung Et Kommunikation aus Bonn), Anja Grützenbach-Kappes und Christoph Kappes (Christoph Kappes – Die Erlebnisgastronomie GmbH aus Lohmar), Mareike Ropers und Professor Dr. Winfried Polte (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg), Andreas Klotz (Tipp4 GmbH aus Meckenheim), Sandor Krönert und Timo Müller (beide Tanzhaus Bonn GmbH), Stephan Multhaupt (deep white aus Bonn), Wolfgang Pütz (Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e. V. / GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH), Holger Schwan (Projektservice Schwan GmbH aus Meckenheim), Wilfried Thünker (Der Thünker – Business Center in Bonn), Christoph Timmerarens (EMIKO aus Meckenheim) und Werner Vendel (Getränke-Service Werner Vendel aus Bonn).

Das CSR-Botschafterkonzept ist auch vom NRW-Wirtschaftsministerium für die vier weiteren CSR-Kompetenzzentren in NRW übernommen worden (https://csr.nrw.de/botschafter/).