Die Digitalisierung hat längst Einzug in die Arbeitswelt genommen. Für viele kleine und mittelständische Betriebe ist diese Entwicklung häufig mit Ängsten verbunden, stellt sich doch die Frage, ob man den Anschluss an den Fortschritt verpasst hat.

Wie die digitale Transformation gelingen kann, wurde beispielhaft anhand des Unternehmens Möbeltischler Troisdorf Helm Einrichtung GmbH beim CSR-Frühstück am 19.4.2018 gezeigt. Gastgeber Daniel Helm schilderte eindrücklich, wie sämtliche Geschäftsprozesse digitalisiert wurden: von der Produktentwicklung bis zur Produktion, von der Auftragsbearbeitung bis hin zur Kundenbetreuung. Dieses konnte nur gelingen, weil die Belegschaft mitgenommen und beteiligt wurde.

Dass das Thema digitale Transformation viele Betriebe beschäftigt, zeigte die Zahl der Anmeldungen. Knapp 40 Gäste nahmen am Frühstück und der anschließenden Führung hinter die Kulissen der Schreinerei teil.

Daniel Helm verdeutlichte, dass Digitalisierung nur Mittel zum Zweck, nie Selbstzweck, für ihn sei. Qualifiziertes und geschultes Personal, welches für die Kernaufgabe des Betriebes brennt, sei nach wie vor der wichtigste Erfolgsfaktor.
Während der Veranstaltung wurde Caroline Kogel von LANCOM Systems GmbH, zur CSR-Botschafterin ernannt. Damit gibt es mittlerweile 16 Botschafterinnen und Botschafter in der Region, die mit gutem Beispiel vorangehen und interessierten Unternehmen und Organisationen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen