Sabina Stüber, Ansprechpartnerin für das CSR-Kompetenzzentrum (IHK Bonn/Rhein-Sieg)

Was motiviert oder inspiriert Sie beim Thema CSR am meisten?

Ich bin der Meinung, dass wir alle die Verantwortung für unser Tun und Handeln tragen und auch für die Konsequenzen, die daraus resultieren. Mich begeistert, dass dieser Gedanke durch CSR nun noch stärker bis in die Unternehmen getragen wird und neben der Gewinnmaximierung ganz menschliche Aspekte mehr Berücksichtigung finden.

Welche Ziele haben Sie sich persönlich für das Projekt gesteckt?

Mein persönliches Ziel ist es, möglichst viele Unternehmen für den Gedanken der hinter CSR steht zu begeistern und die Unternehmen zusammen zu bringen, um gemeinsam voneinander zu lernen.

Welche Maßnahme im Bereich CSR finden Sie am spannendsten?

Am spannendsten finde ich, welche neuen, individuellen und auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnliche Wege Unternehmen einschlagen, um das Thema CSR für sich umzusetzen. Es gibt keine Patentlösung die auf alle Unternehmen Anwendung findet, somit ist Kreativität und Ideenreichtum gefragt. Viele Unternehmen setzten bereits Maßnahmen von CSR um, häufig auch ohne es zu wissen. Darauf werden wir sie aufmerksam machen, getreu dem Motto: „Tue Gutes und rede darüber!“ Nur so lässt sich für Unternehmen ein Wettbewerbsvorteil aus CSR-Maßnahmen generieren.