Lisa Schrade, Ansprechpartnerin im CSR-Kompetenzzentrum (Hochschule Bonn/Rhein-Sieg)

Was gefällt Ihnen am meisten an Corporate Social Responsibility?

 Mir persönlich gefällt der Gedanke, dass es so viele Möglichkeiten des “Einbringens” und “Verantwortung” übernehmen gibt, wie es Unternehmen in der Region gibt. Jeder und jedes Unternehmen kann seinen Beitrag leisten. Wir möchten den CSR-Interessierten helfen, den besten und größtmöglichen Beitrag zu leisten.

Welche Erfahrungen haben Sie schon im Bereich CSR gesammelt?

Ich habe bereits bei einigen Firmen und Arbeitgebern Formen der Umsetzungen von CSR sehen können. Sei es die Möglichkeit der flexiblen Arbeitszeitgestaltung, Firmen-Fitness oder gemeinsame Aktionstage für soziale Projekte mit den eigenen Mitarbeitern – die Liste der umsetzbaren Möglichkeiten ist lang. Meine Erfahrung mit CSR ist auch, dass es niemals umsonst ist, den Schritt in diese Richtung zu wagen.

Welche Wünsche haben Sie für den Verlauf des Projektes?

Mein Wunsch ist es, viele CSR-Interessierte und auch (noch) Nicht-Interessierte zu erreichen und im besten Falle zum verantwortlichen Handeln zu bewegen. Gemeinsam können wir sehr viel für die Region erreichen und von unserem Mitgestaltungspotenzial aktiv Gebrauch machen. Diese Möglichkeit sollten wir nutzen.