Anfang März war es soweit: Das Tanzhaus Bonn löste seinen Teil eines beim Marktplatz Gute Geschäfte vereinbarten Tauschhandels ein.

Bei Kaffee und Kuchen gaben Inhaber Sandór Krönert und Sabine Lichtenberg 19 Menschen mit Behinderung einen zweistündigen Tanzkurs. Im vergangenen September hatte Förderbereichsleiterin Monika Lorent mit Krönert vereinbart, dass die von der gemeinnützigen Gesellschaft in Bad Honnef betreuten Menschen für das Bonner Unternehmen Weihnachtskarten bemalen.

Im Gegenzug sollten sie dann eine Tanzstunde erhalten. „Wir haben ja ohnehin jeden Mittwoch eine Tanzstunde für Menschen mit Behinderung“, so Krönert. Daher habe er keine Sekunde gezögert, seine Begeisterung für das Tanzen mit den Hohenhonnerfern zu teilen.