Die Mitarbeiter, Kinder und Eltern der Siegburger Kindertagesstätte „Wirbelwind“ feierten am 1. Dezember 2018 das 20-jährige Jubiläum der Einrichtung. Mit dem Erwerb der ehemaligen Kraftpoststelle in der Alleestraße legte der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes in Siegburg 1998 die Grundlage für sein Engagement im Bereich der Kindertagesstätten. Ein besonderes Geburtstagsgeschenk erhielt die Kita bereits im Vorfeld von der Gerflor Mipolam GmbH. In den vergangenen Monaten wurden in den Räumen der Kindertagesstätte neue Bodenbelägen des Troisdorfer Unternehmens verlegt. Der Bodenbelagsspezialist übernahm dabei auch direkt selbst die Verlegung.

„Wir stellen uns gerne unserer sozialen Verantwortung und haben deshalb den Vorschlag eines Mitarbeiters aufgegriffen, die Kita Wirbelwind zu deren Jubiläum mit modernen und für den Kita-Alltag geeigneten Vinylbodenbelägen und Wandverkleidungen auszustatten“, erläuterte Waldemar Müller, Leiter des Logistikbereiches.

Bürgermeister Franz Huhn lobte in seiner Ansprache das Engagement von Gerflor und würdigte die Arbeit des DRK in dessen Kindertagesstätten. IHK Präsident Stefan Hagen freute sich, dass Unternehmen in der Region ihrer sozialen Verantwortung nachkommen und lokale Projekte und Initiativen, gerade auch in Kitas und Schulen, unterstützen.

Martin Rosorius, Geschäftsführer der DRK Siegburg Kindertagesstätten gGmbH dankte Gerflor und der Firma ARDEX, die die Verlegung des Bodenbelages ebenfalls mit der Bereitstellung von Personal und hochwertigen Klebstoffen unterstützt hatte, für deren Engagement. „Es ist nicht selbstverständlich, dass unsere Arbeit so großzügig unterstützt wird. Es hilft uns jedoch in unserem Bestreben, Kindern einen Ort für ein persönliches und glückliches Wachstum zu bieten. In diesem Jahr feiern wir unser 20-jähriges Jubiläum und betreiben in Siegburg vier Kitas sowie im Verbund zwei Familienzentren – ein schöner Beweis, dass die Eltern die Qualität unserer liebevollen und individuellen Kinderbetreuung schätzen. Diese tolle Entwicklung war und ist jedoch nur möglich mit gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern. Sie machen den Erfolg unserer Einrichtungen aus“, so Rosorius, der sich sichtlich freute, dass die Neugestaltung bei Groß und Klein gut ankam.