Egzon, 26 Jahre alt, leidet seit seiner Kindheit an Muskelschwund. Seine körperliche Mobilität beschränkt sich auf seine Hände und den Kopf kann er nur wenig bewegen. Er ist absolut pflegebedürftig, d.h. in allen Belangen seines täglichen Lebens ist er auf fremde Hilfe angewiesen. Egzon wohnt mit seiner Familie in Bonn. Da er im Rollstuhl sitzt müssen ihn seine Mutter oder ein ehrenamtlicher Betreuer des Ambulanten Kinderhospizdienstes Siegburg fahren. Der junge Mann möchte trotz seiner schweren Einschränkungen aktiv sein. Er engagiert sich beispielsweise ehrenamtlich als Botschafter für das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf. In Kürze wird er beim bundesweiten Sorgentelefon „Oskar“ mitarbeiten und jungen Menschen Mut zusprechen, die ähnlich schwer erkrankt sind.

Dank der Overather Initiative Hits fürs Hospiz erhielt Egzon nun einen neuwertigen VW Caddy, Zeitwert 25.000 €, behindertengerecht ausgestattet und mit Rampe.

Joachim Liepold und Andreas Stammler vom Vorstand der Initiative übergaben Mutter und Sohn am 09.02.2012 dieses Fahrzeug, denn der bisherige Kombi der Familie ist nicht mehr verkehrstauglich. Ein zuverlässiges Auto ist jedoch für Egzon absolut notwendig, um am sozialen Leben teilnehmen zu können. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst in Siegburg, der den jungen Mann seit Langem schon begleitet, hat daher Hits fürs Hospiz um Hilfe gebeten. Auch hier wieder hilft die Initiative schnell und unbürokratisch. Hits fürs Hospiz stellt Egzon und seiner Familie den Wagen dauerhaft und kostenfrei zur Verfügung.

Egzon, seine Mutter und sein Betreuer sind nun erleichtert. Teure Reparaturkosten für den alten PKW, monatliche Leasingkosten oder einen Neuwagen, das hätte Familie O. nämlich finanziell nicht leisten können. Mutter O. freut sich sehr über dieses neue Auto, das ihr nun die Ausfahrten mit ihrem Sohn stark erleichtere. Und Egzon ist enorm froh und zufrieden, denn nun kann er weiterhin aktiv sein.