OB Ashok Sridharan empfing Ehrenamtliche des Bonner Spendenparlaments –
Weiterer Auftrieb durch Jubiläums-Aktivitäten

Mit einem Empfang im Alten Rathaus hat der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Ash-ok Sridharan, dem ehrenamtlichen Team des Bonner Spendenparlaments anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Initiative für das freiwillige, gesellschaftliche Engagement für die Stadt gedankt und persönlich seine besondere Anerkennung ausgesprochen. „Sie haben uns als Schirmherr von Beginn Ihrer Amtszeit an nicht nur mit Worten, sondern mit vielen wirkungsvol-len Taten unterstützt und füllen damit Ihre Rolle als Schirmherr und als Mitglied des Bonner Spendenparlaments sehr aktiv aus“, dankte die 1. Vorsitzende des Bonner Spendenparla-ment e.V., Sibylle Becker, am Donnerstagabend (12.07.) dem Bonner Oberbürgermeister für die anerkennenden Worte. „Durch Ihre Präsenz und Mitwirkung gerade auch bei den Veran-staltungen im Jubiläumsjahr haben Sie bekundet, wie Sie unser Engagement wertschätzen. Denn Ehrenamt bedeutet zwar viel Freude und Befriedigung, aber eben auch Arbeit. Da tut Anerkennung gut, weil sie die eigene Motivation immer wieder stärkt und neu entfacht“, so die Vorsitzende des Trägervereins der Initiative wörtlich.

Die Jubiläums-Aktivitäten haben dem Bonner Spendenparlament im laufenden Jahr nach ei-genen Angaben weiteren Auftrieb gegeben. So seien durch die Beteiligung am Bonner Ro-senmontagszug unter dem Motto „Me fiere on spendiere“, durch die Baumpflanzaktion „500 Buchen für Bonn“ und die Festveranstaltung „10 Jahre Bonner Spendenparlament“ im GOP Varieté-Theater neue Mitglieder für das Spendenparlament gewonnen und durch zusätzliche Spenden die Fördermittel aufgestockt worden. In diesen Tagen konnten wieder 30.000 Euro für neue soziale Projekte in Bonn und der Region ausgeschrieben werden.

Unterstützt werden soziale Vorhaben, die Bildung und Ausbildung junger Menschen fördern, zur Integration aller Bevölkerungsgruppen beitragen, von Armut, Isolation und Wohnungslo-sigkeit betroffenen Menschen helfen oder auf andere Weise die Lebensbedingungen benach-teiligter Mitbürgerinnen und Mitbürger spürbar verbessern. Mit fünf Euro im Monat kann jeder Mitglied im Bonner Spendenparlament werden und in den Parlamentssitzungen über die Vergabe der Spendenmittel mitentscheiden. Schirmherr ist der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Seit der Gründung 2008 wurden 179 soziale Projekte mit insgesamt 525.000 Euro gefördert.

Weitere Informationen: www.bonner-spendenparlament.de