Die Aktion „Behelfsmasken für Bonn“ – eine Kooperation des Zentrallagers Sachspenden Bonn e. V. (ZeSaBo) und der Freiwilligenagentur Bonn – hat sehr schnell beachtliche Erfolge erzielt. Doch nun werden weitere freiwillige Näherinnen und Näher gesucht.

Dank der vielen Materialspenden und der Unterstützung von zahlreichen Freiwilligen, die nähen und Transporte übernehmen, wurden schon sehr viele Menschen und Einrichtungen mit Behelfsmasken versorgt. Aktuelle Informationen und Zahlen zur Aktion können im Internet auf www.zesabo.de eingesehen werden.

Viele Menschen in Bonn benötigen jedoch noch Behelfsmasken und haben ihre Bedarfe dem ZeSaBo gemeldet. Gesucht werden vor allem noch weitere Näherinnen und Näher!

Das Material zur Herstellung von Gesichtsmasken wird über das ZeSaBo an die Näherinnen und Näher verteilt. Die privat hergestellten Gesichtsmasken können anschließend beispielsweise in der eigenen sozialen Einrichtung eingesetzt werden oder sie werden vom ZeSaBo eingesammelt und hygienisch gereinigt. Danach übernimmt das ZeSaBo die bedarfsgerechte Verteilung und Auslieferung von Gesichtsmasken an Einrichtungen und Initiativen, die sich um hilfsbedürftige Personen kümmern.

Alle Abläufe werden von Freiwilligen durchgeführt, die die hygienischen Vorschriften und Abstandsregeln einhalten. Interessierte, die helfen wollen, finden weitere Informationen unter www.zesabo.de und www.bonn.de/freiwilligenagentur, Rubrik „Engagement-News“.