11 Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt 35.787,00 Euro wurden verabschiedet.

„Mit großer Freude haben wir festgestellt, dass 126 Parlamentarier*innen abgestimmt haben. Diese Teilnehmerzahl ist höher als bei vielen Präsenzsitzungen“, kommentiert Sibylle Becker, 1. Vorsitzende des Bonner Spendenparlaments den Ablauf der letzten Sitzung des Bonner Spendenparlaments.

Die 24. Parlamentssitzung wurde in einem schriftlichen Abstimmungsverfahren durchgeführt. Erstmalig haben die Vereine ihre Projekte auch per Video präsentiert. Die Videopräsentation war für manche Vereine eine große Herausforderung, veranschaulicht aber noch mal die Projekte auf ganz andere Weise. Da eine persönliche Darstellung der Vereine leider nicht möglich war, sind die Videos eine gute Unterstützung und Entscheidungshilfe.

Die Parlamentarier*innen haben allen 11 vorgeschlagenen Projekten mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Projekte umfassen ein breites Themenspektrum. Dazu gehören u.a. die Entwicklung von konkreten Klimaschutzideen, die Unterstützung mit Hardware zur Verbesserung der Kommunikation, Sprachkurse und Berufsberatung für Migrantinnen, die Anschaffung einer Feldküche für Freizeiten für Jugendliche mit Behinderung, Theaterworkshops gegen sexuellen Missbrauch , eine Kreativwerkstatt für junge Migranten und weitere Projekte. Eine komplette Projektübersicht mit der jeweiligen Fördersumme finden Sie in der Anlage.

Die nächste (25!) Parlamentssitzung wird im Frühjahr 2021 stattfinden, ob die Parlamentssitzung als Präsenzveranstaltung oder in einem schriftlichen Abstimmungsverfahren stattfinden wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.